Neuigkeiten
Weitere Meldungen
12.08.2017
Viele Vorschläge im Programm berücksichtigt 

„Sehr viele haben an diesem Programm mitgearbeitet“, zählt Generalsekretär Peter Tauber auf: die Fachgremien der CDU, also die Bundesfachausschüsse und Netzwerke, Bürgerinnen und Bürger während der öffentlichen Beteiligungsphase zum Wahlprogramm und die CDU-Mitglieder, die in unserem Mitgliedernetzwerk die eingegangenen Vorschläge bewertet haben. Gemeinsam mit der CSU wurden viele Gespräche mit Verbänden und Fachpolitikern geführt, erläuterte der Generalsekretär: „All das ist nun in die Arbeit am Text eingeflossen.“ 

Angebot für unser Land 

Das Regierungsprogramm ist ein „starkes und überzeugendes Angebot, für ein Land, indem wir gut und gerne leben“. Der Anspruch der CDU als Volkspartei der Mitte ist, dass sich hinter dem Programm viele Bürgerinnen und Bürger versammeln können.  

Wohlstand sichern und ausbauen. Wir setzen auf eine starke Wirtschaft, die für Wachstum, Wohlstand und sichere Jobs sorgt. Wir werden die Steuern für alle Arbeitnehmer senken. Denn sie arbeiten hart für den Erfolg unseres Landes. Und wir werden Unternehmen entlasten, damit sie mehr investieren können: in neue zukunftssichere Jobs und weltweit gefragte Produkte. 

Familien entlasten und Kinder fördern. Mit unserer Politik für mehr Zeit, mehr Geld und bessere Betreuung ermöglichen wir Familien, ihr Leben nach ihren Wünschen zu führen. Wir werden das Kindergeld deutlich erhöhen und die Steuern für Familien mit Kindern senken. Wir kümmern uns darum, dass Mieten bezahlbar bleiben und sich immer mehr Familien den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. 

Innere Sicherheit gewährleisten. Wir setzen auf einen starken Staat, der seine Bürger schützt. Die Zahl der Polizisten in Bund und Ländern werden wir noch einmal um 15 000 erhöhen. An öffentlichen Gefahrenorten werden wir den Einsatz intelligenter Videotechnik auch zu Fahndungszwecken verstärken. Wir werden dafür sorgen, dass es einheitlich hohe Sicherheitsstandards in ganz Deutschland gibt.

Hier finden Sie das gemeinsame Regierungsprogramm von CDU und CSU 2017-2021 zum Download:

- Kurzform des Regierungsprogramms mit den Hauptbotschaften

- Regierungsprogramm




28.06.2017


10.03.2017


12.11.2016
Empfang im Kleinen Großen Haus
 Zu ihrem Jahresempfang hat die CDU-Frauen-Union Württemberg-Hohenzollern und der Kreisverband Alb-Donau-Ulm ins Kleine Große Haus nach Blaubeuren eingeladen. Schriftführerin Anna-Elisabeth Heller begrüßte eine stattliche Anzahl von Frauen aus dem ganzen südwürttembergischen Raum. In ihrem "Bericht aus Berlin" ging die CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer zunächst auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl in den USA ein. Als bedauerliches Ergebnis des harten Wahlkampfs befürchtet sie, dass das Vertrauen in die Demokratie beschädigt wurde. Für Deutschland sei es nun wichtig, tragfeste Beziehungen zur neuen US-Administration aufzubauen - auf der gemeinsamen Wertegrundlage.
Breiten Raum im Bericht nahm das Problem "Kinderehen" ein. Für Kemmer ist klar, dass Kinderehen in Deutschland zu verbieten sind. Nur damit könne man das unmissverständliche Signal senden, dass in Deutschland ein besserer Schutz von Minderjährigen gelte. Ehen, die unter Verstoß gegen das Kindeswohl oder unter Zwang oder jedweder Unterdrückung der Frau zustande gekommen sind, könnten von der deutschen Rechtsordnung nicht akzeptiert werden. Das Thema beherrschte auch die folgende Diskussion.
weiter

04.11.2016

Ich möchte gerne darüber informieren, dass mein Verlobter Fabian Kemmer (29) und ich am Samstag, 29. Oktober 2016 im engsten Freundes- und Familienkreis standesamtlich geheiratet haben. Wir sind beide sehr glücklich und freuen uns über die zahlreichen Glückwünsche. Im nächsten Sommer wird dann in Erbach die kirchliche Hochzeit stattfinden.

Infolge der Hochzeit habe ich auch den Nachnamen meines Mannes angenommen. Aus Ronja Schmitt wurde also Ronja Kemmer. In den kommenden Tagen und Wochen werden nach und nach alle Informations- und Kontaktmöglichkeiten umgestellt, darüber ergeht nach Abschluss der Umstellung aber noch eine weitere Information. Selbstverständlich bin ich bis dahin aber weiterhin unter den bisher geltenden Kontaktdaten erreichbar.

weiter

18.08.2016
Der ländliche Raum leistet mit der Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte einen ganz wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung in Baden-Württemberg. Dabei ist neben der Unterstützung unserer erfolgreichen Betriebe auch der Schutz der Verbraucher ein Kernthema, welches für uns als CDU höchste Priorität genießt.
Wir laden Sie daher am Mittwoch, den 24.08.2016 ab 19:45 Uhr herzlich zur Betriebsbesichtigung und anschließender Diskussion mit Frau Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL auf den Ernsthof der Familie Lock nach Ehingen-Berg (Ernsthof 1, 89584 Ehingen) ein.
Zusatzinfos weiter

04.07.2016
Bevor die Nominierung des CDU Wahlkreiskandidaten im Wahlkreis Ulm am 22. Juli stattfindet, gibt es die Gelegenheit sich von den derzeit zwei Bewerbern persönlich einen Eindruck zu verschaffen. Neben der bisherigen Abgeordneten Ronja Schmitt (Erbach) bewirbt sich Peter Bausenhart aus Nasgenstadt um die Kandidatur für das Direktmandat in Berlin. Beide stellen sich am Mittwoch, 13. Juli 2016 persönlich in Blaubeuren vor und erläutern Motivation und Ziele ihrer Bewerbung. Die Veranstaltung des CDU Stadtverbandes Blaubeuren-Berghülen beginnt um 19 Uhr im Hotel Ochsen in Blaubeuren.
weiter